2. Türchen 2020

Mittwoch, 03. Dezember 2020

Gerne wollen wir das ein oder andere Türchen nutzen, um in die Geschichte des TV Bad Orb einzutauchen. Fleißige Chronisten haben dafür gesorgt, dass wir heute auf eine Fülle an Informationen aus vergangenen Tagen zugreifen können.

Rückblick

„Sicher freuen sich auch hierzulande jung und alt auf Weihnachten, das wir als das schöne Feste im Jahresablauf bezeichnen.

Gemütlichkeit, Beschaulichkeit, Besinnung und innere Einkehr gehören für alle diejenigen dazu, die christlichen Glaubens sind. Vor allem aber sind die Begriffe Weihnachten und Frieden auf das engste miteinander verbunden.
[…]

Uneigennützig stellen sich immer wieder Bürger dieser Stadt in den Dienst einer solchen Gemeinschaft. Die Vereine übernehmen in der heutigen hektischen Zeit und streßgeplagten Zeit Aufgaben, welche der Staat nur mit erheblichen Kosten – und wenn überhaupt – übernehmen könnte. Die Vereine bieten z.B. den Kindern eine musische oder sportliche Ausbildung, sie fördern Kameradschaft, Verständnis und friedliches Zusammensein. […]

Und wenn ich das nächste Mal gefragt werde, wofür und warum ich mich eigentlich in einem Verein verrückt mache, dann ist die Antwort beim Verfassen dieser Zeilen noch einfacher, noch klarer geworden: Es lohnt sich, in einer solchen Gemeinschaft mitzuarbeiten. für die Kinder, für die Hilflosen, bei Katastrophen… Dies trifft für jeden zu, der sich ideell und uneigennützig zur Verfügung stellt, egal ob in einem Verein, einer kirchlichen oder sozialen Einrichtung, einer demokratischen Partei. Daran sollten auch einmal diejenigen denken, welche diese Bürger als „Vereinsmeier“ bezeichnen!“

Quelle: Wilfried Herold, Vereinsecho 33. Jahrgang Nr. 4/1984, Oktober bis Dezember


Ausmalbild

Heute heißt es: ran an die Stifte! Unter nachstehenden Link findest du ein Bild zum Ausmalen.

Beitrag teilen auf