TV-Gesichter #1: Dieter Engel

Wir wollen die zwangsweise Vereinspause nutzen und Euch die Gesichter des TV Bad Orb vorstellen.

Die Person wird in einem kurzen TV-Steckbrief vorgestellt, anschließend habt Ihr die Möglichkeit über kurze Fragen mehr über unser TV-Gesicht zu erfahren.

Wir hoffen, dass Ihr so die Personen, die unseren Verein an der Basis mitgestalten besser kennen lernt und so vielleicht auch für das nächste Treffen ein Gesprächsthema habt.

Den Anfang macht unser 1. Vorsitzender Dieter Engel.

Steckbrief

Name: Dieter Engel

Abteilung: Vorstand

Mitglied seit: 01.01.1969

Vorstandstätigkeit:  

  • 1979 – 1984 Jugendwart
  • 1984 – 1985 2. Vorsitzender              
  • 1985 – 1987 Oberturnwart  
  • 1987 – 1996 Geschäftsführer  
  • 1996 – bis heute 1. Vorsitzender

Sportliche Erfolge:

  • Größter Erfolg: Leichtathletik – 200 m Kreismeister in 23,7 sec (persönliche Bestzeit) am 27. Mai 1978
  • Mehrfacher Kreismeister und Gaumeister
  • Aktiver Volleyballspieler bei Rundenspielen in der Kreis- und Bezirksklasse in der Zeit von 1974 bis 1988

Was war dein schönstes Turnfest-Erlebnis?

Der Wahlvierkampf beim Deutschen Turnfest  1978 in Hannover mit 2.290 Punkten mit persönlichen Bestleistungen im 100 m Lauf in 11,37 sec.

Die Feier im Ihme-Zentrum beim Dt. Turnfest Hannover nach dem Wettkampf von Michael Czimenga, der Deutscher Meister im 5-Kampf und Britta Holk, die Deutsche Vizemeisterin der Schülerinnen wurde. Ewald Schnarr und ich haben dabei Turner aus Osnabrück kennen gelernt und ich bin dann zu später Stunde in unseren Klassenraum geschlichen und wollte ganz leise sein. Als ich das Licht anmachte, sah ich, dass überhaupt noch niemand in den Schlafsäcken lag. Also bin ich wieder runter in die Aula, da waren noch alle Bad Orber Turner und der gesamten Turngau Kinzig versammelt und tranken Apfelkorn.

Welcher Dienst bei einer Veranstaltung ist dir in Erinnerung geblieben?

Bei einem der vielen Brunnenfest haben Ewald und ich Nachtwache an unserem Stand gemacht. In der Zeit bis zum Morgen kamen auch immer wieder eine Nachtschwärmer vorbei und mit denen haben wir auch noch Umsatz gemacht. Unter anderem kam so um 5.00 Uhr, wie sich später herausstellte ein Fußballer aus Brachttal vorbei, um noch das ein paar Hütchen zu trinken, um seien Liebeskummer zu ertränken. Nach einiger Zeit holte er sein Handy raus und wählte eine Nummer.  Dann sagte er“ Hallo Trainer, ich bin hier in…. wo bin ich denn eigentlich hier, fragte er uns. Das Gespräch dauerte über 5 Minuten, wo er seinen Liebeskummer erzählte. Wer der geduldige Trainer zu dieser Zeit war, habe ich nie erfahren.

Beim 2. gemeinsamen Blasmusikfest mit der Viktoria kam am späten Abend eine junge Musikerin zu mir hinter dem Thekenbereich und bat, ich sollte ihr bei ihrem nicht enden wollendem Schluckauf helfen. Sie braucht ein kleine Flasche Wasser und ich möchte  ihr beide Ohren zu halten, während sie das Wasser in kleinen Schlucken trinken wollte. Gesagt getan, ich habe ihr die Ohren zu gehalten und sie trank Wasser. Dabei kam der völlig irritierte Christoph Bellinger mit großen Augen vorbei und fragte nur kurz “Was ist denn hier los“ und verschwand.

Warum engagiert du dich für den TV Bad Orb?

Weil mir in der Jugend die Möglichkeit geboten wurde, meinen Sport , die Leichtathletik auszuüben und ich ein bisschen zurück geben wollte. Auch macht es mir Spaß, gemeinsam mit den Vorstandskollegen und Übungsleitern Wettkämpfe und Feste zu organisieren, die dem TV Bad Orb und der Stadt Anerkennung und ein positives Image bringen.

Was schätzt du an der Turngemeinschaft?

Gemeinsam Sport zu treiben, früher an Wettkämpfen teilzunehmen und in Gesellschaft zu feiern.

Wie isst du deine Pommes?

Hauptsächlich mit Ketchup.


Vielen Dank, Dieter und bis zum nächsten Mal!

Beitrag teilen auf