Frankfurter Mainova Halbmarathon – Lik mit Bestzeit

Am vergangenen Sonntag wurde zum 18. Mal der Frankfurter Halbmarathon ausgetragen. Ein Tag voller Rekorde! Fast 6.500 Läufer wurden bei zwar leichtem Wind, aber sonst guten Wetterbedingungen an der Commerzbank auf die 21,1 Kilometer geschickt. 

Wie in den letzten Jahren nutzt auch Michael Lik des „Teams Bad Orb – Gesund im Spessart“ den Halbmarathon um einen ersten Formtest zu absolvieren. Mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 1:13:05h unterbietet er zum dritten Mal in Folge seine Bestzeit aus den beiden Vorjahren um über 1 Minute. „Ich bin selber überrascht über meine Leistung und wäre schon mit einer geplanten 1:15:00 hochzufrieden gewesen“, so Lik. 

Michael Lik konnte sich frühzeitig in eine homogene Gruppe von circa sieben Läufern einsortieren. „Ähnlich wie beim Radfahren arbeitet man hier auch zusammen und wechselt sich in der Führung ab. Gerade auf den windanfälligen Passagen am Main hilft dies ungemein und lässt das Tempo hoch“, so Lik. Doch das hohe durchgehende Tempo, welches über die Gesamtstrecke von 21,1km im Schnitt bei ca. 3:27min/km also rd. 17,50km/h lag, zollte ihre ersten Opfer und riss die Gruppe ab Kilometer 16 auseinander.  Auch Lik kam im letzten Drittel an seine Leistungsgrenze und verlor auf den letzten 3 Kilometern den Anschluss an die Spitze und musste etwas drosseln. „Die letzten Kilometer waren sehr hart und haben einfach kein Ende mehr genommen. Es war dann nur noch reine Kopfsache“.

Belohnt wurde Lik mit dem 21. Gesamtplatz und dem 2. Platz in seiner Altersklasse 40 – nur ganz knapp mit 7 Sekunden hinter dem Russen Nikita Golovitsyn. 

„Das Ergebnis bestätigt meine gute Form und motiviert mich für mein weiteres Training und mein großes Ziel „Ironman Hawaii“ im Oktober“.

Beitrag teilen auf