Team Bad Orb wieder ganz oben auf Platz 1

Die Bad Orber Triathletinnen sind weiter auf Erfolgskurs in der 2. Triathlon Bundesliga. Auch beim dritten Wettkampf im bayrischen Trebgast bestätigten die Athletinnen Lisa Gerß, Laura Jansen, Dana Wagner und Tina Lucas mit Platz drei eindrucksvoll ihre Spitzenpostion. Was vor der Saison noch unvorstellbar war, ist nun schon zum zweiten mal eingetreten. Die Damen vom TV Bad Orb übernehmen nach dem Wettkampf in Darmstadt nun zum zweiten mal die Führung und stehen auf Platz 1. Dabei waren die Kurstädterinnen nach dem Wettkampf mit ihren Leistungen und der Organisation des Veranstalters und der Deutschen Triathlon Union (DTU) gar nicht zufrieden. 

„Auf der Wettkampfbesprechung wurde uns von der DTU mitgeteilt, dass es zwei Überholverbotszonen auf der Radstrecke von je 1,3 Kilometer gibt. Wir haben auf der Wettkampfbesprechung unsere Bedenken geäußert“, hält Mannschaftsführerin Wagner die Situation fest. „Wie wir uns das gedacht haben, kam es dann im Rennen bei genau dieser Bergabfahrt zu Bremsattacken einiger Athletinnen. Dadurch haben Laura und ich nach einem guten Schwimmen auf den Plätzen 11 und 12 weitere 30 Sekunden Zeit auf die vor uns fahrende Gruppe verloren. Die Gruppe vor uns konnte das Teilstück ohne starken Geschwindigkeitsverlust bewältigen“, so Wagner weiter. Gerß, die 20 Sekunden schneller schwamm und genau die schnelle Radgruppe erwischte, zog auf Platz fünf liegend die Schuhe in Wechselzone zwei an. Auf den zwei Runden um den von Badegästen gefüllten Trebaster Badesee lief Gerß noch auf Platz drei nach vorne. Mit der Zeit von 58:46 min überquerte die Ökotrophologin nach einem sehr starken Auftritt die Ziellinie. Die bekannt starke Läuferin Jansen konnte schlussendlich auf dem 4.6 Kilometer langen Lauf nur zwei Plätze gut machen, weil der Abstand zu den Läuferinnen vor ihr durch das Bremsmanöver in der eigenen Gruppe zu groß war. Jansen beendete das Rennen auf einem für sie enttäuschenden 10 Rang. Wagner, kämpfte sich mit Achillesehnenschmerzen über die Laufstrecke und war froh, als 16 das Rennen zu beenden. Lucas verließ als 22. das Wasser und fuhr lange Zeit alleine, aber nicht langsamer als Wagner und Jansen und beendete das Rennen auf Platz 22.

„Wir sind natürlich hoch erfreut über unseren dritten Platz und die erneute Tabellenführung. Auch wenn wir heute unser volles Leistungspotential nicht ganz ausschöpfen konnten. Solche Überholverbote gehören unserer Meinung nach nicht in einen Bundesligawettkampf. Wir beherrschen die schnelle Fahrt mit hohen Geschwindigkeiten in der Gruppe, das haben wir oft geübt. Die DTU sollte zukünftig darauf verzichten und die Mannschaften darauf hinweisen, dass das Fahren in großen Gruppen beherrscht werden muss“, so Gerß. 

Wagner ergänzt:“ Die Freude über die Führungsposition ist groß. Wir wollen und wir werden auch bei den nächsten verbleibenden Wettkämpfen in Viernheim und Baunatal unseren „TV Bad Orb-Stempel“ dem Rennen aufdrücken.  Am Ende der Saison möchten wir nämlich Stolz auf uns sein,“ verrät die Mannschaftskapitänin vor den beiden letzten Wettkämpfen, die im August und September stattfinden.

Beitrag teilen auf