Wanderung

Bei strahlendem Sonnenschein und mit guter Laune im Gepäck fand am 14.10. die letzte Wanderung des TV Bad Orb statt.
Beginnend am Parkplatz „Hartmannsheiligen“ ging es zunächst zum „Eschenkar“, einem sehr seltenen Feuchtgebiet im Hessischen Spessart. Der neue Bohlenweg, der sich noch im Bau befindet und mit dem man künftig das Feuchtgebiet überqueren kann, wird sicher demnächst noch mehr Besucher in diese Naturidylle locken.
Unterwegs wurde interessantes über „Irrwurzeln“ und die „Waldhexe Arbocusta“ vermittelt. Anschließend gab es am Ringwall der Alteburg „Keltische Mystik“ zu erleben und mittels der dort angebrachten Schautafeln war die Zeitreise auch visuell erlebbar. Gerade dieses fast fünf Hektar große Areal hat eine stärkere Bewerbung durch die verantwortlichen Tourismusorganisationen verdient; ist doch die Alteburg neben der Glauburg in der Wetterau ein besonderes hessisches Highlight der Keltenzeit.
Über die Günthersmühle ging es dann weiter zum Bürgerhaus nach Biebergemünd-Kassel, wo ein schmackhaftes Mittagessen zur Stärkung für den Rückweg beitrug. Dieser führte durch das Hirschbachtal zur „Grauen Ruh“, wo unter anderem auch auf den  ehemaligen Weiler „Friedrichsthal“ aufmerksam gemacht wurde.
Nach 17 km und 365 Hm erreichten die Wanderer, beladen mit vielen neuen Eindrücken und Informationen über das Orber Umland, wieder den Ausgangspunkt und freuen sich bereits jetzt auf die nächste Wanderung im November.

Beitrag teilen auf