Uns das steht bei den Senioren in diesem Jahr noch an

 

10.09.                 Bratfest TV mit Senioren

28.09. - 03.10.    Herbstfahrt auf Luthers Spuren Halle - Greifswald - Hiddensee - Usedom

13.11.                 Jahresrückblick   im Hotel Weidenau    Beginn 14.30 Uhr

11.12.                Weihnachtsfeier im Cafe Kowalski      Beginn  14.30 Uhr

 

Turnverein Senioren wandeln auf Luthers Spuren

Vortrag von Pfarrer Kaltschnee

14. August 2017

Die Turnverein Senioren nutzen dieses Jahr die Anreise zur Ihrer Herbstfahrt im Oktober an die Ostsee, um auf den Spuren  Martin Luthers in Eisenach, Eisleben und Wittenberg zu wandeln.

Zu einem ergänzenden Vortrag über Luthers Leben und Wirken hatten sie zu einer gut besuchten Veranstaltung in das Haus des Gastes eingeladen.

 

Der Vortrag von Pfarrer Günter Kaltschnee fiel auf den Einschultag und zu Beginn seines Vortrages wies er auf zwei ökumenische Einführungsgottesdienste  am Vormittag hin. Nicht Trennendes gebe es zu bedenken, sondern die gemeinsamen Wurzeln unseres christlichen Glaubens zu suchen. Katholische und Evangelische Christen hätten viel gemeinsames, unter anderem das Vater Unser. Er gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass irgendwann  einmal auch  ein gemeinsames Abendmahl möglich sein  wird.

 

Luther und Bad Orb, dazu erfuhren die Zuhörer auch Interessantes. Am 10. November 1483 wurde Martin Luther im Petriviertel in Eisleben geboren. Bereits einen Tag danach wurde er   in der nahe liegenden Kirche St. Peter getauft.  Dem  damaligen Brauch entsprechend bekam er den Namen des Tagesheiligen: Martin (von Tours). Der Heilige  Martin ist Schutzpatron der Stadt Bad Orb und deshalb sind viele  Benennungen hier im Ort nach ihm benannt, z.B. ein Kindergarten, die Grund-und Hauptschule und die St. Martinskirche.

 


Erste Station der TV-Senioren bei der Herbstfahrt wird Eisenach sein. Nach seinen berühmten Worten vor dem Reichstag in  Worms: „Hier stehe ich, ich kann  nicht anders“„ wurde Luther auf der Rückreise zu seiner eigenen Sicherheit auf die Wartburg gebracht. Hier vollbrachte  Luther wohl seine wichtigste und größte Lebensleistung: Die Übersetzung der Bibel ins Deutsche.

Ergänzend wies Pfarrer Kaltschnee darauf hin, dass durch die Bibelübersetzung erst die einheitliche „deutsche Schriftsprache“ entstehen konnte.  Martin Luther verdanken  wir auch viele  Kirchenlieder z.B. „Vom Himmel Hoch  da komm ich her“.

 

Über Eisleben, dem  Geburts-und Sterbeort  Luthers reisen die TV-Senioren nach Wittenberg wo Luther als Professor und Prediger wirkte und am 31.  Oktober 1517 seine 95 Thesen an die  Schlosskirche  anschlug. Wie geschichtlich bekannt, war der Anlass der Ablasshandel.

Luther vertrat die  These: Gnade allein  ist durch Gott möglich und nicht durch Ablasshandel.

Allein was in der der Hl. Schrift steht ist richtig. „ Luther wollte keine neue Kirche gründen, sondern die bestehende Kirche erneuern (reformieren).“

 

Im abschließenden  Teil seiner Ausführungen  ging Pfarrer Kaltschnee  auch auf weniger erfreuliche Leistungen des Reformators   ein, beispielsweise seine Einstellungen  zum  Judentum oder auch seine wechselseitigen Positionen während der Bauernkriege in Thüringen.

 

Ergänzt wurde  der Vortrag von einer Bilddokumentation.  Bei Bildern  von der Wartburg, oder der Silhouette  von Wittenberg kam  Vorfreude auf die Herbstfahrt auf, um das im Vortrag Erwähnte live vor Ort zu sehen und erleben.

Groß und Klein bei Frau Holle

TV Senioren & Enkelkinder unterwegs mit dem Turnverein

12. Juli 2017

Schon mehrmals besuchten die TV Senioren aus Bad Orb die Brüder-Grimm-Festspiele in Hanau, dieses Jahr zur Vorstellung von „Frau Holle“, einer sehr schönen Aufführung.

Die gute Fee des Seniorenteams, Ursula Herold, bemüht sich immer schon im Januar, also rechtzeitig um die Kartenbestellung. Dies garantiert dann  Sitzplätze,  sehr zentral in Reihe 3 und 4. Und dann sitzen dort nicht nur die TV-Senioren sondern auch deren Enkel und einige Kinder der Sternsingeraktion.  Wiederholt haben  Ursula und Wilfried Herold  Sternsingerkinder eingeladen, zusammen mit den TV-Senioren die Märchen zu besuchen. Es ist ein kleines Dankeschön für die Leistung der Kinder,   alljährlich im Januar, auch bei schlechtem Wetter, für  hilfsbedürftige Kinder in der dritten Welt Geld zu sammeln.

Es macht einfach Freude und Spaß, den Senioren und Kindern, gemeinsam unterwegs zu sein. Und die Antwort auf die Frage, ob man die Märchenspiele auch wieder im nächsten Jahr besuchen soll, war von jung und alt ein nicht zu  überhörendes Jaaaaa!

 

Die nächste Veranstaltung der TV Senioren ist am 14.08.17 um 14.30 Uhr im Haus des Gastes , Burgringstrasse. Pfarrer Kaltschnee hält einen Vortrag über das Leben und Wirken von Martin Luther.

Turnverein Senioren besuchen Schützenverein

10. April 2017

 

Kaffee-und Kuchen, Besichtigung, Schießwettbewerb

 

Voll des Lobes waren die TV-Senioren über den Empfang beim Schützenverein.

Um auch Senioren mit eingeschränkter Gehfähigkeit eine Teilnahme zu ermöglichen, wurde ein Bus und Pkw-Pendelverkehr  zum Schützenhaus  eingerichtet. Dort angekommen bedankte sich zunächst der TV-Seniorenobmann Wilfried Herold bei den Gastgebern und wies darauf hin, dass die TV-Senioren gerne andere Orber Vereine besuchen. Seitens des Schützenvereins  begrüßte die Vorsitzende Bettina Neukamp die Senioren und gab einen geschichtlichen Überblick über den Verein. Sie erläuterte den Anfang in einem ausrangierten Bahnwaggon in der „Kuhhöhle“,  den Anfängen im jetzigen Schützenhaus und den späteren Ausbau zu einer hochmodernen Schießsportanlage. Informiert wurde auch über das Königsschießen und die jahrzehntelange Partnerschaft zu den Schützenbrüdern in Wilhelmshaven.

 

 

Ein tolles Serviceteam des Schützenvereins servierte zwischenzeitlich Kaffee und es gab ein umfangreiches Kuchen- und Tortenbuffet. Gestärkt ging es dann zu einer Besichtigung der Schießsportanlage. Einige kannten das Schützenhaus aus Besuchen vor vielen Jahren, andere waren erstmals vor Ort. Der Schützenverein kann ganz stolz sein, auf das was hier geschaffen wurde, oftmals in Eigenarbeit, war die einhellige Meinung der Senioren. Dann kam es zum großen Wettbewerb im Luftgewehrschießen. Nach einigen Probeschüssen wurde auf eine Glücksscheibe geschossen und den Vogel, im wahrsten Sinne des Wortes, schoss der Bauer/Metzler-Clan ab. Es siegte Klaus Metzler vor seinem Schwiegervater Albert Bauer und seiner Ehefrau Brigitte. Gut getroffen haben außerdem Ursula Herold, Isabell Junkers-Kreide, Edith Stenzel, der Seniorenobmann Wilfried Herold und Bernd Trageser. Zu aller Überraschung gab es eine hochoffizielle Siegerehrung, wofür der Schützenverein drei Siegerpokale zur Verfügung stelle. Das war  schon eine großartige Geste

 

 

Es war eine schöner, erlebnisreicher Nachmittag: der Besuch der TV-Senioren beim Schützenverein

Turnverein Senioren Bad Orb

Unterwegs in Limburg und der Lahn

21. Juni 2017

 

Eine Schifffahrt sollte das Jahresprogramm der TV-Senioren unbedingt erhalten. Und so holte man dieses Jahr nach, was man schon vor 2 Jahren geplant hatte, wegen dem Umbau der Schleuse in Diez aber nicht möglich war, eine Schifffahrt von Limburg nach Balduinstein.

Dazu der Seniorenobmann Wilfried Herold: Für diesen Tagesausflug   hatten wir anfangs so viele Anmeldungen, dass wir einen Omnibus mit Anhänger benötigt hätten.

Letztendlich ging es mit einem vollbesetzten Bus ( leider konnten nicht alle Anmeldungen berücksichtigt werden) nach Limburg. Auf dem Programm standen eine Altstadtführung, aufgeteilt in 2 Gruppen, um auch in der Gehfähigkeit eingeschränkten Senioren eine   Teilnahme zu ermöglichen, welche am Domplatz endeten. Ist der Dom äußerlich ein wahres Prachtstück, er zierte zu D-Mark Zeiten immerhin den 1000.00 DM-Schein, so waren manche Senioren vom „Innenleben“ doch ein wenig enttäuscht. Dann ging es zum Fahrgastschiff „Wappen von Limburg“ und man genoss bei strahlendem Sonnenschein die Fahrt bis nach Balduinstein. Den Abschluss des Tages bildete eine Weinprobe mit Vesper in Obernhof-Weinähr.

 

 

Die nächste Veranstaltung der TV-Senioren ist der Besuch der Märchenspiele in Hanau. Im August gibt es eine zusätzliche Veranstaltung.   Die diesjährige Herbstfahrt an die Ostsee wurde um 1 Tag ergänzt um auf der Hinfahrt auf Luthers Spuren in Eisenach, Eisleben und Wittenberg zu wandeln. Herr Pfarrer Kaltschnee hat sich bereit erklärt uns im Jubiläumsjahr über das Leben und Wirken von Luther in einem Vortrag zu informieren. Dieser Vortrag findet am 14. August um 14.30 Uhr im Haus des Gastes, Burgringstrasse, statt. Dazu eingeladen sind nicht nur die TV-Senioren, deren Freunde und Bekannte, die Teilnehmer der Herbstfahrt, sondern alle Interessierten egal welcher Konfessionszugehörigkeit.

Kaffee-und Kuchen, Tommy Steiner, Modenschau
TV-Senioren unterwegs

22. März 2017

Für diese  Nachmittagsfahrt hatte sich wieder eine große Anzahl TV-Senioren angemeldet.

Besucht wurde ein Modehaus in der Nähe von Aschaffenburg wo der aus Funk- und Fernsehen bekannte Künstler Tommy Steiner auftrat. Dazu gab es eine Modenschau und Kaffee- und Kuchen.

 

Kaffee gab es reichlich, der Kuchen war lecker und  dazu gab es eine Modeschau der verschiedenen Modefirmen. Anschließend trat Tommy Steiner auf. Bei den Liedern wie „Die Fischer von San Juan“ „Das Märchen von Rhodos“ oder Parlez-vous Francais“ waren die Senioren voll dabei, mit lautem Mitsingen. „Das ist unsere Musik“ hörte man sehr oft. Dann wurde sich in das Einkaufsvergnügen gestürzt. Überall sah man TV-Senioren bei der Anprobe und an den Verkaufsständen. Reich bepackt mit Einkaufstüten wurde die Heimreise, bei strahlendem Sonnenschein  quer durch den Spessart angetreten. Kurzkommentar der Senioren: Es war wieder ein schöner, kurzweiliger Nachmittag.

 

Die nächste TV-Seniorenveranstaltung ist am Montag, 10. April. Wir besuchen den Schützenverein und das Schützenhaus. Abfahrt ist um 14.00 ab Busbahnhof. Anmeldung ist nicht erforderlich, einfach kommen.