Kreit und Brosch starten in die Vorbereitung für die kommende Saison

Nach einer unvergesslichen Zeit auf Hawaii, bei dem neben dem Ironman Hawaii auch eine ereignisreiche Urlaubszeit anstand, folgte für Brosch eine vierwöchige Pause. Katharina Kreit konnte sich auf Hawaii komplett von der mit einem erfolgreichen Marathondebut abgeschlossenen Triathlonsaison erholen und Motivation für ihre im kommenden Jahr anstehende erste Langdistanz sammeln.
Für Kreit und Lik begann die Saison schon am vorangegangen Wochenende mit dem Start bei der Winterlaufserie in Jügesheim. Hier konnten beide Athleten mit ihren Leistungen nach der Saisonpause sehr zufrieden sein und schon mit guten Zeiten in die anstehende Vorbereitung für 2018 starten.

An diesem Wochenende stand für Kreit ein weiterer Laufwettkampf bei der Winterlaufserie in Goldbach an. Ist die Strecke in Jügesheim aufgrund des flachen Profils für schnelle Zeiten bekannt, ist die Goldbacher Crossstrecke durch ständige Bergauf- und Bergabpassagen sowie einem hohen Trailanteil sehr kräftezehrend und keinesfalls bestzeitenfähig. Jedoch bringt dieses Streckenprofil neben wöchentlich witterungsbedingt wechselnden Bedingungen und der mit Trails gespickten Strecke Abwechslung in das Wintertraining und setzt nebenbei läuferische Kraft- und Schnelligkeitsreize.
Die 35. Winterlaufserie findet jeden Sonntag statt und zieht seit vielen Jahren etliche Läufer bei jeder Witterung an. Die familiäre Atmosphäre,die unkomplizierte Organisation, die abwechslungsreichen Sonderwertungen für alle Leistungsklassen und nicht zuletzt der hochgelobte heisse Zitronentee ziehen neben ambitionierten Läufern auch ein breites Teilnehmerfeld sonntäglich nach Goldbach bei Aschaffenburg.
Brosch trainierte nach seiner Saisonpause wieder nach Lust und Laune und entschied sich spontan für einen Start in Goldbach, wo er in den Jahren 2008 bis 2010 schon des öfteren gelaufen ist, da seine Freundin Kreit dort auch starten wollte.
Für beide Athleten des TV Bad Orb Team Spessartchallenge ging es bei nassen Verhältnissen auf die Laufstrecke. Kreit konnte ihre gute Form von der Vorwoche trotz einer trainingsreichen Woche bestätigen und beendete den anspruchsvollen Lauf in der 50min Marke.
Brosch setzte sich kurz nach dem Start an Position zwei und konnte diesen auch bis ins Ziel mit einem großen Vorsprung nach hinten und einer Zeit unter 37min verteidigen.
Da Kreits und Broschs Zeiten nicht viel langsamer als deren jeweilige Bestzeiten auf dieser Strecke bei trockeneren Bedingungen sind, sollte die gewünschte Erholung in der Pause mit einem geringen Formverlust eingetreten sein. „Ich freue mich total auf meine erste Langdistanzvorbereitung und konnte sehr gut ins Training einsteigen. Die Wettkämpfe stecke ich deutlich besser weg als in den Vorjahren, das bringt Selbstbewusstsein für 2018.“, so Kreit. Auch Brosch freut sich nach seiner groben Saisonplanung am vorangegangenen Freitag auf den Trainingsbeginn „Der Crosslauf in Goldbach war ein toller Start mit einer unverhofft guten Zeit und Platzierung. Ich freue mich jetzt so lansgam wieder in das strukturierte Training einzusteigen. Die Pause nach Hawaii tat sehr gut und ich konnte mich sehr gut erholen. Jetzt merke ich aber schon wieder das Kribbeln in den Armen und Beinen“
Beide sind sich einig, dass sie in den kommenden Wochen nochmal hier starten wollen.
Triathletisch wurde der Tag dann mit einer Schwimmeinheit und Kaffee und Kuchen passend abgeschlossen.

Beitrag teilen auf